Maskenpflicht im Flugzeug: Bei diesen Airlines gilt sie noch


Europäische Airlines

Bereits im März haben viele britische Airlines ihre Maskenpflicht gelockert – zumindest dann, wenn die Regelungen in Start- und Zielland es zulassen. Bei British Airways gilt die Maskenpflicht dann beispielsweise nur noch optional. Ähnlich sieht es bei den Airlines Jet2, Virgin Atlantic und der britischen Tui Airways aus.

Auch bei Easyjet und Ryanair wurden die Regelungen zumindest für die Strecken gelockert, die nicht von, nach oder innerhalb von Deutschland, Italien oder Österreich beflogen werden.

Als Vorreiter für die Abschaffung der Maskenpflicht im Flugzeug gelten die skandinavischen Airlines SAS, Norwegian, Flyr und Widerøe. Bereits seit Herbst 2021 gilt auf ihren Flügen keine Maskenpflicht mehr – zumindest innerhalb Skandinaviens.

Internationale Airlines

Auch in den USA gilt bereits seit April keine Maskenpflicht mehr in den öffentlichen Verkehrsmitteln und somit auch nicht mehr in den US-Airlines. Alaska Airlines stellte auf eine Maskenempfehlung um, auch bei United Airlines, American Airlines, Delta Air Lines, JetBlue Airways und Southwest Airlines sind Masken seither optional.

Andere Airlines, vor allem im asiatischen Raum sind deutlich strenger. So müssen alle Passagiere ab sechs Jahren bei Flügen mit Singapore Airlines eine Maske tragen. Auch bei der australischen Airline Qantas gilt eine Maskenpflicht ab zwölf Jahren.


Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.