Warum gehen bei Start und Landung die Lichter aus?


Endlich geht es in den lang ersehnten Urlaub, die Vorfreude ist riesengroß. Gleich hebt das Flugzeug ab – doch dann wird es dunkel.

Bei Nachtflügen geht vor Starts und Landungen in der Kabine und in den Waschräumen das Licht aus. Warum ist das so?

Vorsichtsmaßnahme für den Notfall

Dabei handelt es sich um eine Vorsichtsmaßnahme. Im Falle eines Notfalls oder einer Evakuierung sollen die Augen bereits an die tatsächlichen Lichtverhältnisse gewöhnt sein. Passagiere benötigen bei einem Notfall mit Stromausfall dann weniger Zeit, um sich zu orientieren und die Notausgänge zu finden.

Auch für die Crew kann das wichtig sein, denn Start und Landung gelten als die kritischsten Phasen eines Flugs. Im Ernstfall kann das Personal dann schneller handeln. Das Kabinenlicht im Flugzeug wird daher genau den Lichtverhältnissen angepasst, die außerhalb des Flugzeugs herrschen.

Wer beim Start kein bisschen aufgeregt ist, kann während der Beschleunigung in der Dunkelheit trotzdem lesen. Meist haben Fluggäste die Möglichkeit, ihre individuelle Leselampe an ihrem Sitzplatz einzuschalten.


Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.